Autorität gewinnen

Autorität gewinnen

Wer Autorität hat, braucht keine Machtmittel einzusetzen, deren Einflussmöglichkeiten ohnehin häufig begrenzt sind. Als Führungskraft bekommt man nicht automatisch Autorität zugestanden. Autorität aus der Funktion wird immer weniger akzeptiert. Autoritäres Verhalten ruft – zu Recht – Widerstände hervor. Auch moderne Führungskonzepte führen nicht zwangsläufig zur Anerkennung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Autorität muss und kann man sich erarbeiten. Sie entsteht durch die Art und Weise, wie Beziehungen gestaltet werden. Es geht also nicht um eine Führungstechnik, sondern um die innere Haltung, die man verändern kann, sowie um die Art der Kommunikation.

Diese Themen werden im Einzelnen behandelt:

  • Stärke entwickeln statt Macht ausüben: Präsenz, Selbstführung, Führungskoalition, Transparenz, Wiedergutmachung, Beharrlichkeit, Deeskalation
  • Förderliche Haltung zur Leitungsfunktion entwickeln
  • Beziehung Führungskraft – Mitarbeitende gestalten
  • Motivierende Kontexte schaffen
  • Beisteuern, wenn das Steuern nicht klappt